Gemeinde Neutal

Neutal und das Technolgiezentrum Mittelburgenland

Mit einem neuen, moderen Look inkl. Corporate Identity-Überarbeitung hat echonet die Gemeinde Neutal in 2-jähriger Arbeit ab dem Jahr 2002 ausgestattet. Die Agentur setzte im Rahmen des neuen Internetauftrittes neben der Gemeinde auch das im Jahr 2002 eröffnete Technologiezentrum Mittelburgenland in Szene. Das Technologiezentrum ist ein neuer wirtschaftlicher Antrieb, der auch eine magnetische Wirkung in den Betriebsansiedelungen in Neutal im Burgenland bringt.

Gemeinde Neutal | neutal.at | 2004 (Floating Screens) © echonet communication

Designentwicklung, Gemeindekommunikation, Tradition und Moderne

Neben der Optik, die für die Logo-Führung in Signalfarben mit dem "Neutaler Pfeil" versehen wurde, hat echonet der Gemeinde auch im Zuge des neu fertiggestellten Technologiezentrum Mittelburgenland, ein neues optisches modernes Gesicht verpasst. Die Gemeinde hat mit ihrem Internetauftritt ein neues Portal für die Bürgerinnen und Bürger von Neutal im Mittelburgenland geschaffen.

Aufgewertet mit Fotoalben und zahlreichen Informationsbereichen hat die Gemeinde neben dem Technologiezentrum, der Wirtschaft, den Vereinen auch Platz für den Tourismus in Neutal geschaffen. Außerdem wurden einige Maßnahmen wie eine strukturell integrierte Vergrößerung von Texten in der Webseite für die Gemeinde Neutal implementiert.

Gemeinde Neutal | neutal.at | 2004 (Screen Only 01) © echonet communication
Gemeinde Neutal | neutal.at | 2004 (Screen Only 02) © echonet communication
Gemeinde Neutal | neutal.at | 2004 (Screen Only 03) © echonet communication
Gemeinde Neutal | neutal.at | 2004 (Screen Only 04) © echonet communication
Gemeinde Neutal | neutal.at | 2004 (Screen Only 05) © echonet communication

Mehrsprachiger Aufbau

Grundsätzlich ist eine wichtige Voraussetzung bei der Anwendung von Mehrsprachigkeit auf Webseiten die Auszeichnung von Inhaltsbereichen in den jeweiligen Sprachen. Dies hilft nicht nur zu mehr Barrierefreiheit, sondern auch für Suchmaschinen ist diese Auszeichnung relevant. Die Inhalte sind in diesem Konzept voneinander unabhängig erfasst. Somit entscheidet der Betreiber der Webseite, welche Bereiche und Texte er in anderen Sprachen anlegt. Die Sprachkennung wird dabei immer mit kommuniziert. Die A-Synchrone Übersetzung macht den direkten Sprachwechsel für die Nutzer schwieriger, da kein Zusammenhang zwischen den Seiten mehr besteht.

Template-Teile in Sprachen

Wichtiger Bestandteil in vielen Template-Systemen sind einige Fixtexte. Neben den Texten im Footer oder Orientierungshilfen auf der Internetseite sind viele Texte aus Praktikabilität der Webseiten-Bedienung standardisiert und im Template hinterlegt. Über eine eigene Schnittstellentechnik werden per "GETTEXT"-Verfahren diese Bauteile in eine Datenbank eingelesen und können dann hardcoded dort im Content-Management-System übersetzt werden. So sind Begriffe wie "mehr lesen..." oder "nächste Seite" beim Blättern zentral erfasst. Diese werden dann über die Schnittstelle wieder in die Template-Systematik zurück geführt und neu generiert im System abgelegt.

Content-Management mit content.life 3

Mit dem von echonet seit dem Jahr 1999 entwickelten Content-Management-System content.life verfügt der Auftraggeber nicht nur über die Möglichkeit seine Inhalte im Projekt zu steuern, sondern auch per Zeitsteuerung neue Inhalte online zu bringen, Navigationsstrukturen und Seitenstrukturen zu verändern und Administrations-Accounts zu verwalten. Das CMS content.life ermöglicht mit den dahinterliegenden Modulen die inhaltliche Steuerung der Inhalte und natürlich auch die entsprechende Optimierung für Suchmaschinen.

http://www.neutal.at